Get Adobe Flash player
Aktuelle Seite: Startseite Beitragsarchiv 2011 und älter Schülertreff mit Oberbürgermeisterin

Die Berufsinformationstage (BIT) der Region Torgau finden künftig unter Regie des Landratsamtes Nordsachsen statt. Die bisherige Schirmherrin, Torgaus Oberbürgermeisterin Andrea Staude, übergab die Verantwortung gestern in Belgern offiziell an das Regionale Übergangsmanagement (RÜM) des Landkreises. …

Am Ablauf werde sich zunächst kaum etwas ändern, erklärte RÜM-Mitarbeiterin Stefanie Kahle gestern. Zwar sei geplant,  künftig die Kooperation mit der Agentur für Arbeit zu forcieren, der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft-Torgau unter Vorsitz der stellvertretenden BSZ-Leiterin Sylvia Brandt beteilige sich jedoch weiterhin intensiv an der Organisation. Auch die Stadt Torgau bleibt im Arbeitskreis aktiv. „Mit dem Wechsel in die Verantwortung des Landkreises schaffen wir für die BIT eine neue Qualität“, erläutert Sabine Chowanitz, die das Projekt bislang in der Stadtverwaltung betreute. Gemeint sei das kreisweite Netzwerk, mit dem im Regionalen Übergangsmanagement gearbeitet werde. „Es öffnen sich neue Türen“, so Chowanitz.

Auch Betriebe und Institutionen außerhalb des Torgauer Raumes kämen nunmehr für eine Teilnahme im BIT in Betracht. Überdies werden im RÜM bereits diverse Projekte miteinander verknüpft, die junge Menschen und verschiedene Berufsbilder zusammenbringen.

Dass die Unternehmen auf Angebote wie die BIT angewiesen sind, habe die Exkursion gezeigt, die der gestrigen „Staffelstabübergabe“ vorausging, berichtete Sylvia Brandt. Die Sorge, künftig keinen qualifizierten Nachwuchs zu haben, sei sehr ausgeprägt. Der Arbeitskreis hatte die Unternehmen Villeroy & Boch in Torgau, sowie Interpane in Liebersee und die Belgeraner Firmen Färber und Harsch besucht. (TZ)
Impressionen